Freitag, 30. September 2011

"Z" wie Zabaione und Zorra

Uff! Ich weiß ja nicht, wie es Euch geht, aber mir fällt es nach drei Wochen Urlaub schon schwer, zum normalen Tagesablauf zurückzukehren. Es wird wohl noch einige Tage dauern, bis ich wieder alles richtig im Griff habe. Gestern stellte ich mit Erschrecken fest, dass ich zum 7. Geburtstag von kochtopf noch kein Süßrezept beigetragen habe. Da heute Einsendeschluß ist, habe ich beschlossen, aus meiner Nachurlaubslethargie zu erwachen und kochtechnisch loszulegen.
Lieber kochtopf, alles Gute zum 7. Geburtstag. Ich wünsche Dir viel Glück und Gesundheit...ähh, nein... eher weiterhin viele schöne Beiträge und treue Leser! Ich widme Dir mein allerliebstes Zabaione-Rezept, ganz schlicht ohne Schmuck und Federn - so wie es Italien kennt:


Eine Alex-Portion oder 2 "normal" große oder 3-4 kleinere Portionen:
  • 4 x Eigelb (von Bio-Eiern Größe "M")
  • 40 g Zucker
  • 100 ml Marsala (die italienische Antwort auf Sherry)
  • Kakaopulver für die Deko


Eigelb und Zucker mit dem Schneebesen in einer wasserbadtauglichen Schüssel schaumig rühren und ins warme (bitte nicht zu heiße!!!) Wasserbad hängen. Unter ständigem Rühren Marsala zugeben. Jetzt muss gerührt, gerührt und gerührt werden (ganz ruhig und gleichmäßig und ja nicht zu heftig). Die Zubereitung einer guten Zabaione hat durchaus etwas meditatives...Das Wasserbad und die Crememasse darf keinenfalls zu heiß werden, da das Eigelb sonst gerinnt. Ab und zu mit einem Fingerlein probieren - wenn ihr wegen Verbrennungsgefahr zurückzuckt, ist die Creme zu heiß - den Topf in diesem Fall sofort aus dem Wasserbad nehmen und weiterrühren. Wenn die richtige fingertaugliche Temperatur erreicht ist könnt ihr die Masse auch ab und zu für 30 Sekunden im Wasserbad ruhen lassen und dann weiterrühren. Die Zabaione benötigt schon ein wenig Zeit (ca. 30 Minuten).

Die Masse muss richtig schön cremig werden (ähnlich einer weichen Bebe-Creme).
Keinenfalls darf man noch den flüssigen Marsala sehen.

Creme in schöne Gläser geben und mit ein wenig Kakaopulver bestäuben.


Ich wünsche allen Lesern ein gutes Gelingen und Zorra und ihrem kochtopf noch einmal alles Gute!

Kommentare:

  1. Mmmh, Zabaione. Habe ich noch nie selbst gemacht. Aber jetzt hab ich ja ein gutes Rezept. Vielen Dank fürs Mitmachen und für die Glückwünsche.

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde gerne eines dieser Getränke schmecken

    AntwortenLöschen
  3. For some, a car is just a means of finding from "Position A to Stage B".
    You can get your pertinent information suitable from
    the code scanner.

    my blog post obdii scanner

    AntwortenLöschen