Mittwoch, 14. März 2012

Sandwiches und Scones: English Teatime!

Geständnis am Mittwoch, den 14.03.2012, kurz nach halb zehn: Ich liebe Literaturverfilmungen von Jane Austin, Henry James und Charlotte Bronte (wo bekomme ich nur die Doppelpunkte über dem "e" her???). So, jetzt ist es raus! Wunderbare Landschaften, herzzerreißende Liebensgeschichten und immer und überall "Teatime" mit hübschem Porzellan und diversen Leckereien. Schmacht!

Mir gefällt die Idee der "English Teatime". Tee, Sandwiches, Scones, Gebäck. Dazu ein kleiner Sherry....eine schöne Alternative zur deutschen Kaffeerunde.

Daher wurde vergangenes Wochenende in Wiesbaden zur "Teatime" gerufen. Die Sandwiches habe ich frei nach von mir bereits verkosteten Exemplaren gefertigt und sie schmeckten wirklich "fine". Gesund sind diese Art Sandwiches allerdings nicht. Ich könnte mir auch gut vorstellen, statt des klassischen Weizentoasts, dünne Vollkornbrotscheiben (Bio, abgepackt) zu verwenden. Hier und da ein Salatblättchen würde sich sicher auch gut machen.

Die Scones backe ich seit Jahren nach diesem einen Rezept. Leider hatte ich mich vergangenes Wochenende in der Zuckermenge vertan (weil Frau Alex mal wieder fünf Sachen gleichzeitig gemacht hat), was sich irgendwie auch auf die Form ausgewirkte. EIGENTLICH sehen sie WIRKLICH aus, wie ihre Brüder in England (also von der Form her eher wie ein der "Ayers-Rock" als der Feldberg im Taunus). 




Here we go for 16 zweilagige Sandwiches:

5 Weißbrotscheiben für Tramezzini (gab es abgepackt, 24 cm x 11 cm), alternativ: 14 Weizentoasts

Eierfüllung (6 Sandwiches aus 2 Scheiben Tramezzinibrot):
2 hartgekochte Eier (kleingewürfelt)
2-3 EL Creme Fraiche
S+P (wer mag: Hauch Currypulver)

Alle Zutaten verrühren und auf eine Scheibe Toast streichen, mit der zweiten Scheibe Toast abdecken, in drei gleiche Teile schneiden, Stücke diagonal halbieren, sodass Dreiecke entstehen.

Gurkenfüllung (6 Sandwiches aus 2 Scheiben Tramezzinibrot):
3 EL Frischkäse
1/2 Gurke (geschält und längs in 3-mm dicke Scheiben geschnitten)
S+P
Kresse
Frühlingszwiebeln (gewaschen und in 3-mm dicke Scheiben geschnitten)

Den Frischkäse auf eine Scheibe Tost streichen, salzen und pfeffern, mit den Gurkenscheiben auslegen, mit Kresse und Frühlingszwiebeln bestreuen, mit der zweiten Scheibe Toast abdecken, in drei gleiche Teile schneiden, Stücke diagonal halbieren, sodass Dreiecke entstehen.

Käse-Tomaten-Füllung (4 Sandwiches aus 1 Scheibe Tramezzinibrot, halbiert)
3 TL Frischkäse
Hauch Tomatenmark
S+P
1 Scheibe Käse (wer mag auch mehr)
1 Frühlingszwiebel (gewaschen und in 3-mm dicke Scheiben geschnitten)

Frischkäse und Tomatenmark verrühren auf eine halbe Brotscheibe streichen, salzen und pfeffern, mit Käse belegen und mit Fühlungszwiebeln bestreuen, mit der zweiten Toasthälfe belegen, halbieren und nochmal halbieren, sodass vier Quadrate entstehen.


Scones (12 Stück):
  • 250g Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 25g Zucker
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 30g Butter
  • 150 ml Milch
  • 25 ml Sahne
  • Mehl zum Ausrollen
Mehl, Salz, Zucker und Backpulver in einer Schüssel mischen.
Butter und Milch zufügen und mit einem Mixer zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.
Im Kühlschrank 15 Minuten ruhen lassen.

Backofen auf 220 Grad Celsius vorheizen.
Backblech mit Backpapier auslegen.
Teig ca. 2 cm dick ausrollen und mit einem Förmchen oder Glas (4 cm Durchmesser, immer wieder in Wasser tauchen) ausstechen, auf das Backpapier setzen. 10 Minuten ruhen lassen.
Scones mit Sahne bestreichen und in der Mitte des Ofens ca. 15 Minuten backen.
Die Scones reicht man klassisch mit "Clotted Cream" -ich nehme auch einfach ein gutes Stück Butter- und Konfitüre (ich nehme gerne meinen Orangen-Zitronengelee zu Scones).

Sandwiches und Scones (inkl. Zubehör) mit einem guten Tee servieren.
How wonderful Mr. Darcy!

Kommentare:

  1. Da komme ich sofort zur Teatime. Besser kann es auch das Dorchester in London nicht machen. Und wenn auch noch Mr. Darcy vorbei kommt...Dein Orangen-Zitronengelee klingt verlockend. Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Ich komme auch. Ich liebe "Teatime" meine ist aber immer morgens.
    Have a wonderful Day

    AntwortenLöschen
  3. Hach, da komme ich gerne vorbei! :D Selbstverständlich in angemessener Kleidung. ;)

    Liebe Grüße,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
  4. Tramezzini sind doch leckerer als Toast!

    AntwortenLöschen
  5. Kennst Du die Serie Downton Abbey? Das würde super dazu passen :) Oder natürlich "Haus am Eaton Place" :) In München war ich immer gerne im Victoria House, wo es guten (!) Tee, Scones und Gurkensandwiches gab. Ich liebe alles was im Entferntesten mit "Brot und Aufstrich" zu tun hat. Deine Sandwiches sehen extrem appetitlich aus!!

    AntwortenLöschen
  6. ... also ich bleibe lieber bei den New Yorker Cupcakes :-) LG

    AntwortenLöschen
  7. Die Sandwiches hören sich großartig an, nur beim Tee bleibe ich lieber bei Kräutertee :-) Scones hab ich leider immer noch nicht gebacken, sollte ich endlich mal machen!

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe die britische Teatime!
    Und die Sandwich-Rezepte probiere ich morgen gleich mal aus :)

    AntwortenLöschen